Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

News

Die Eiskalten Brüder an neuer Spielstätte

Durch die Renovierung der Rheingoldhalle mussten auch wir uns nach einer neuen "Närrischen Rostra" umsehen. Fündig geworden sind wir in Mainz-Mombach.

Durch die Renovierung der Rheingoldhalle mussten auch wir uns nach einer neuen "Närrischen Rostra" umsehen. Fündig geworden sind wir in Mainz-Mombach. In der Halle45 werden wir in dieser Kampagne zwei Sitzungen, am Freitag 08.02.2019 um 19.11 Uhr die Gemeinschaftssitzung mit unserem Bruderverein GCV – Die Schnorreswackler und am Samstag 16.02.2019 um 17.33 Uhr unsere 4. Fremdensitzung durchführen. Die Halle hat eine lange und bewegte Geschichte, die wir Ihnen hier kurz vorstellen möchten.

Die Halle45, bis Ende 2015 Phönix-Halle, wurde 1949 auf den Ruinen der 1944 zerstörten, ehemaligen Fabrikationsgebäuden der Waggonfabrik Gebrüder Gastell, der späteren MIP Mainz Industries Panzerwerke, als Fabrikhalle für die Fertigung von Großfahrzeugen – Straßenbahnen, Bahnwaggons und Spezialfahrzeugen in Mainz-Mombach am Anfang der Hauptstraße errichtet. Der ehemalige Name sollte daran erinnern, dass die industrielle Fertigung nach dem Krieg wie Phönix aus der Asche entstand.

Von 1998 bis Anfang 2015 wurde die Halle als Konzert-, Veranstaltungs- und Ausstellungshalle genutzt. Unbestuhlt fanden bis zu 3000 Besucher Platz. Beim Start geholfen hatte der umfangreiche Umbau des Mainzer Staatstheaters, das während des Umbaus des Mollerbaus, eine Ausweichspielstätte benötigte. Vom Konzert über Ballett bis hin zur Oper konnte das komplette Programm in Mombach gespielt werden.

Bis Ende 2015 fanden dort Kleinkunstveranstaltungen, Comedy Theater, Musicals, Tagungen, Messen und Musikveranstaltungen statt. Konzerte von Fish, Götz Alsmann, Udo Jürgens, Klaus Doldinger, Kollegah, Helge Schneider, BAP, aber auch lokale Events wie die Mainzer Comedy Night mit Mundstuhl und Tobias Mann und größere Veranstaltungen des Frankfurter Hofs und der Mainzer Fastnacht.

Anfang 2015 übernahm eine neue Betreibergesellschaft, die Halle45 GmbH, die Halle. Da sich der bisherige Betreiber nicht von den Namensrechten trennen wollte, wurde der Name in Halle45 geändert. Nach Absichten der Betreiber soll die Halle45 zu einem Veranstaltungsort für Konzerte und Theater, aufwendige Produktpräsentationen, Messen und Sportveranstaltungen werden.

Und so kommen Sie zur Halle45:

Mit dem PKW – (Für das NAVI: „Am Schützenweg, 55120 Mainz")
Von der A643 kommend: Im Kreisverkehr geradeaus, links abbiegen auf "An der Krimm". Rechts abbiegen auf "An der Bruchspitze", weiter auf "Am Schützenweg" und der Beschilderung für die Parkplätze Halle45 folgen.

Mit dem ÖPNV:
Haltestelle "Zwerchallee/Halle45" mit den Straßenbahnlinien 50, 51 oder den Buslinien 60, 61, 62, 63, 92.
Haltestelle "Halle45“ mit den Buslinien 45, 60, 61, 92.
Oder die Haltestelle "Mainzer Waggonfabrik" mit den Zuglinien RE13 oder RB31.

Von den Haltestellen erreichen Sie die Halle45 zu Fuß in ca. 3 bis 5 Minuten.